Neue Funktionen

DATRON next Vision System

Das Feature „DATRON next Vision System” dient der visuellen Nullpunktermittlung für taktil nicht messbare Werkstücke.

Das System arbeitet mit einer smarten Kamera, die über Bilderkennung Markierungen im Bild lernen und anschließend lokalisieren kann. Es werden spezielle Vision-Messzyklen bereitgestellt, mit denen der Abstand von Markierungen zur Sollposition ermittelt werden kann. Damit können der Werkstücknullpunkt sowie die Drehung und Skalierung des Koordinatensystems so korrigiert werden, dass die Bearbeitung des Werkstücks an der richtigen Position und unter richtigem Winkel erfolgt.

  • Die Smarte Kamera ermöglicht über die integrierte Weboberfläche das einfache Anlernen von Objekten (Abb. 1)
  • Das Vermessen der angelernten Objekte kann dann über die Vision Systembibliothek in das Fräsprogramm eingebunden werden (Abb. 2)
  • Zum Einrichten der Vision Kamera wurde das Einrichtmenü um den Unterpunkt „Vision Kamera einrichten“ ergänzt. (Abb. 3)

Performanceupgrade DATRON MXCube (Lookahead Buffer vergrößert)

Für alle Kunden der MX Cube wird mit der Version 2.17 der LookAhead mehr als verdoppelt.
Das bedeutet bei Freiformflächen in der Praxis eine Zeitersparnis von bis zu 20%.

Anzeigen von Bildern in einem SimPL-Programm direkt im DATRON next Editor

Mit diesem Feature ist es möglich, direkt in einer SimPL-Datei Bilder einzubinden. Diese werden dann direkt im DATRON next-Editor angezeigt. Damit lassen sich in Zukunft verschiedenste Aufgaben erledigen:

  • Dokumentation des Programmes
  • Hilfe zum Einrichten der Maschine
  • Einbinden von CAM generierten Bildern zu den Operationen

Die Funktion kann im Code durch das Schlüsselwort „@image:“ und dem darauffolgenden Dateinamen des Bildes eingefügt werden:

@image: BildDateiName.jpg
@

Die Größe des Bildes lässt sich durch die Anzahl der Leerzeilen zwischen dem beginnenden @image:- und dem schließenden @-Tag steuern. Hierfür ist im Samples-Ordner ein Beispiel für die Programmierung enthalten. Falls dies nicht der Fall ist bitte den Samples Ordner aktualisieren.

Eigene SimPL-Programme im DATRON next Editor mit Dokumentation versehen, die in der integrierten Hilfe angezeigt wird. (SimPLDoc)

Mit der SimPLDoc Funktion haben Sie die Möglichkeit, eigene SimPL-Programme oder SimPL-Benutzerbibliotheksprogramme, sowie deren Parameter, mit einem Hilfetext zu versehen. Dieser Hilfetext wird dann in der im Editor integrierten Direkthilfe angezeigt.

Um einen Hilfetext hinzuzufügen muss lediglich @doc: BESCHREIBUNG @ über das Programm oder hinter die Parameter geschrieben werden.

Textelemente in Eingabedialogen einfügen

Mit den Neuerungen im Eingabedialog können jetzt Beschreibungstexte zu den individuellen Eingabemasken hinzugefügt werden. Mit diesen zusätzlichen Beschreibungen wird ein besseres Verständnis für Datron next Nutzer:innen erreicht.

Die Funktion kann einfach über den neuen Parameter „headerText“ in Eingabedialoge eingebaut werden.

Weitere Themen

Performanceverbesserung in der Programmverwaltung beim Arbeiten mit Netzlaufwerken

Performance Verbesserung der Programmverwaltung beim Arbeiten mit Netzlaufwerken, insbesondere wenn es viele Unterordner gibt.

Serialisieren und Deserialisieren von Objekten und Strukturen

Das Arbeiten mit komplexen Strukturen wurde durch die Möglichkeit des Serialisierens und Deserialisierens im SimPL-Editor enorm vereinfacht. Eine Funktion, die vor allem für Poweruser unseres SimPL-Editors gedacht ist, da zum Beispiel komplexe Strukturen durch das Serialisieren und Deserialisieren zwischen verschiedenen Maschinen als JSON-Dateien übertragen werden können.

Mit den Funktionen „serializevalueof“ und „deserializevalueof […] from […]“ können ohne weiteren Aufwand alle Arten von Objekten und Strukturen in JSON serialisiert und in die vorigen Datentypen deserialisiert werden.