Maschinensteuerung der neuesten Generation

Die DATRON next ist die Steuerungs-Software der letzten Generation für unsere DATRON Fräsmaschinen. Sie ist auf den DATRON Dreiachsfräsmaschinen verfügbar und ist so konzipiert, dass Einsteiger und Fräsprofis die Maschine innerhalb kürzester Zeit sicher bedienen können.

Einfach und Sicher

Die an ein Smartphone angelehnte Bedienung per Wischgesten macht das Fräsen beinahe so einfach wie 3D Drucken. Mittels Assistenten-Funktionalitäten und integrierter Kamera wird der Bediener in wenigen Schritten durch das Fräsprogramm geleitet. Selbsterklärende Icons und realitätsnahe, in 3D dargestellte Werkzeuge, Bauteile, etc. unterstützen bei einer schnellen Identifizierung diverser Funktionen und bieten einen hohen Wiedererkennungswert. Das absolute Highlight der Maschine ist die Kombination aus der Kamera im Innenraum mit dem sensitiven Multi- Touch-Display und einem XYZ Sensor. Dies erlaubt dem Nutzer, den Nullpunkt seines Werkstücks einfach per Wischgeste einzurichten und erspart die zeitaufwändige manuelle Eingabe komplexer numerischer Daten. Zusätzlich erhält der Bediener die Möglichkeit, den Fräsvorgang vorab in 3D zu simulieren und gegebenenfalls noch zu korrigieren. Nach der sekundenschnellen Einrichtung des Werkstückes kann sich der Nutzer auf die bewährte DATRON-Qualität im Hochgeschwindigkeitsfräsen verlassen.

Für Einsteiger und Profis

Bei aller Einfachheit ist die DATRON next gleichzeitig auch eine vollwertige Steuerung, die auf die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung optimiert ist. Sie lässt einen umfassenden Zugriff auf die Parameter und das Verhalten der Maschine zu. Über den integrierten Editor können Sie beispielsweise komplexe Fräsprogramme erstellen und notwendige Anpassungen in bestehenden Programmen vornehmen. Die Programmiersprache erlaubt die Erstellung von Programmen mit Schleifen und Bedingungen. Umfangreiche Technologie-Funktionen zur Anpassung des Dynamikverhaltens, der Konturglättung oder des Sprühsystems stehen Ihnen im Handbedienungs-Menü zur Verfügung. So wird die Steuerung auch den Ansprüchen von Fräsprofis gerecht.

DATRON next – Funktionen im Überblick

Maschinensteuerung der neuesten Generation

Die DATRON next ist die Steuerungs-Software der letzten Generation für unsere DATRON Fräsmaschinen. Sie ist auf den DATRON Dreiachsfräsmaschinen verfügbar und ist so konzipiert, dass Einsteiger und Fräsprofis die Maschine innerhalb kürzester Zeit sicher bedienen können.

DATRON next – Funktionen im Überblick

Homescreen

Alle Bildschirmelemente sind übersichtlich dargestellt und mit Wisch- und Touch-Gesten so einfach bedienbar wie ein Smartphone. Auch Fräsanfänger fühlen sich kürzester Einarbeitungszeit sicher.

Run Screen

Den Fortschritt des Fräsprogrammes überwachen Sie im Run-Screen.

Hier haben sie die wichtigsten Parameter wie Spindeldrehzahl, Vorschub, Spindel-Position, Vakuum und Pneumatik-Druck jederzeit im Blick.

3D Simulation

In der 3D-Simulation wird das Werkstück nahezu Originalgetreu abgebildet.

So können Sie im Vorfeld bewerten, ob Ihr Werkstück in der gewünschten Qualität von der DATRON Maschine gefräst werden kann.

Programmverwaltung

In der Programm-Verwaltung werden Ihre Fräs-Programme übersichtlich dargestellt. Sie können die Fräsprogramme direkt ausführen, in den Editor laden oder beispielsweise einen Werkzeug-Check ausführen, damit Sie sicher sind, dass alle benötigten Werkzeuge auch in der Maschine verfügbar sind.

Werkzeugverwaltung

In der Werkzeugverwaltung werden die Werkzeuge mit all ihren wichtigen Parametern grafisch dargestellt. In einem grafischen Werkzeug-Magazin können Sie prüfen, welche Werkzeuge sich in welchem Platz bzw. in der Spindel befinden.

Werkzeuge welche keinen Platz im Wechsler finden, schieben Sie einfach in das Lager – so gehen die Werkzeugdaten nicht verloren.

Werkstück einrichten

Ihre Rohteile richten Sie mit Hilfe der Kamera und Wischgesten ein. Zeichnen Sie im Kamerabild einfach entlang der Rohteilkontur und starten anschließend die Messung mit dem 3D Taster.

Die Position und Verdrehung des Rohteils werden anschließend in der Maschine gespeichert und Sie können das Fräsprogramm direkt starten.

Editor

Im Editor könne Sie nach Herzenslust komplexe Fräsprogramme inklusive Schleifen etc. programmieren. Dabei profitieren Sie von dem Syntax-Highlighting, Suchen und Ersetzen Funktion sowie einer intuitiven Hilfe.

Für Programmier-Anfänger steht die grafische Eingabemaske zur Verfügung, die vollständig in die jeweilige Anwendersprache übersetzt.

Handbedienung

Sofern sie nicht mit einem CAM System arbeiten nutzen Sie nach dem Einrichten des Werkstücks einfach die Handbedienfunktionen der DATRON next.

In einem übersichtlichen Menü haben Sie direkten Zugriff auf die wichtigsten Zyklen wie Taschen, Konturen, Bohrungen und vieles mehr.

Automatische Pausen

Sie kennen das? Beim Einfahren von Programmen können Sie nicht permanent an der Maschine stehen.

Aktivieren Sie in der DATRON next einfach eine entsprechende Auto-Pause und die Maschine hält an besonders wichtigen Stellen im Programm an. So können Sie ruhigen Gewissens anderen Tätigkeiten nachgehen und sind sicher, dass sie im richtigen Moment eingreifen können.

Sprache

Ihre Maschinenbediener sind so international wie Ihre Kunden und möchten im laufenden Betrieb individuell in eine andere Oberflächensprache schalten?

Kein Problem! Wählen Sie im Drop-Down Dialog die für Sie passende aus. Sämtliche Bedienelemente schalten sofort um.

CAM-Assistent

Mit Hilfe des CAM-Assistenten führt die DATRON next den Anwender in 4 einfachen Schritten vom CAM-Programm bis zum fertigen Werkstück.

Inklusive dem einfachen Einrichten mit der Kamera und Wischgeste sowie einem automatischem Werkzeug-Check.

Werkzeug-Check

Der spezielle Werkzeug-Check überprüft alle vom CAM-System vorgegebenen Werkzeuge. Er vergleicht sie mit den in DATRON Maschinen vorhandenen.

So erhalten Sie einen schnellen Überblick, welche Werkzeuge zur Verfügung stehen und welche noch benötigt werden oder Sie erhalten Vorschläge für Alternativen.

Oberflächenprofil

Das Oberflächenprofil dient zur Höhenkompensation beim Fräsen oder Gravieren in Rohteilen, die kein ebenes Oberflächenprofil haben.

Geschütze Bereiche

Definition von Bereichen im Arbeitsraum oder auf dem Rohteil, welche im Fräsprozess nicht angefahren werden dürfen. Dient zum Schutz von Maschinenteilen, wie der Vakuumplatte oder einer Einspannvorrichtung sowie zum Schutz von Bereichen im Rohteil.

Ausführen ab Cursor

Wenn Sie an einer bestimmten Stelle im Fräsprogramm einsteigen möchten, dann markieren Sie im Editor einfach die gewünschte Programm-Zeile und starten direkt die Ausführung.

Konturglättung

Die Konturglättung berechnet eine optimal geglättete Bahn innerhalb der erlaubten Konturabweichung. Wodurch ein schnelles und konturtreues Fräsen ermöglicht wird.

 

Dynamik Parameter

Die Dynamik-Parameter dienen zur Festlegung der benötigten Parameter. Bei dem Parameter „gute Oberfläche“ beispielsweise steht der Fertigungsprozess im optimalen Verhältnis zur Maschinengeschwindigkeit und den möglichen Konturverletzungen.

 

Update

Regelmäßige Updates sichern die Qualität der DATRON next Software und bieten dem Bediener fortlaufend neue, hilfreiche Funktionen.